/* Google Event Tracking Code für ausgehende Links eingefügt von O.G. 14/07/2016 */ /* End of Insert */
News

Aktuelle News von Choo

Erster Antrag komplett kostenfrei

Good News. Ab sofort ist jeder erste Antrag, den Sie bei uns einreichen komplett kostenfrei!

Testen Sie, wie einfach Choo funktioniert und lassen Sie sich von unserem Service überzeugen.
Laden sie die kostenlose App im App Store oder bei Google Play und reichen Sie in nur 5 Minuten Ihren Erstattungsantrag ein. Wir bearbeiten Ihren ersten Antrag auf Rückerstattung für Sie komplett kostenfrei.


App Store Badge


Google Play Store Badge


Choo Weihnachten 2015 Erstattung bei Verspätung kostenfrei

Alle Anträge auf Erstattung bei Zugverspätung komplett kostenfrei!

Choo wünscht Ihnen frohe Weihnachten und eine verspätungsfreie Bahnreise zu Ihren Liebsten!

Sollten Sie dennoch eine Zugverspätung haben, dann können Sie via Choo Ihre Erstattung bei Zugverspätung ganz bequem und komplett kostenfrei über Choo einreichen. Mit dem Choo X-mas Special sind alle Einreichungen und die Bearbeitung während der Weihnachtstage komplett kostenfrei. Sie nutzen Choo komplett umsonst. Und zwar für alle Zug- und Bahnverspätungen zwischen dem 15.12.2015 und 17.01.2016.

Weihnachten wird es wieder voll auf den Bahnsteigen und in den Zügen. Wir möchten, dass Sie im Fall einer Bahn-Verspätung nicht noch mehr Unannehmlichkeiten haben und sorgenfrei Ihren Antrag auf Entschädigung bei Zugverspätung über Choo abwickeln können.

Via kostenloser Choo App einfach die notwendigen Daten ausfüllen, Ticket fotografieren und an uns senden. Wir kümmern uns um den Rest und halten Sie via App oder per Mail über den aktuellen Status der Bearbeitung auf dem Laufenden. Nach Bearbeitung durch die Bahn wird Ihnen Ihr Erstattungsbetrag einfach auf Ihr Konto überwiesen.

Was die Bahn eigentlich bieten sollte – nämlich via App Ihre Erstattung bei Zugverspätung einfach geltend zu machen – übernimmt Choo. Wir machen das möglich, was die Bahn nicht anbietet, oder anbieten will. Nutzen Sie Choo einfach als eine Art erweiterter Servicepartner der Bahn.

Wir hoffen allerdings, dass sie keine Erstattung bei Zugverspätung geltend machen müssen, denn wir wünschen Ihnen eine stressfreie und angenehme Reise zu Ihren Liebsten. Sollte es aber doch dazu kommen, nutzen Sie einfach Choo. Kostenfrei, einfach und risikolos.

Die Choo App für Apple oder Android gibt es hier zum kostenlosen Download.


Jetzt verfügbar Choo für Android Geräte

Choo ist jetzt auch für alle Android Geräte verfügbar!

Choo – Die einfache Erstattung bei Zugverspätung ist ab sofort auch im Google Play Store erhältlich.
Wir haben Choo für Android Geräte für die Android Versionen 4.2 (Kitkat) aufwärts entwickeln lassen.

D.h. fast jeder von Ihnen sollte Choo auch auf seinem Android Gerät nutzen können.
Ob Sony, Samsung, LG, Nexus etc… ob Smartphone oder Tablet – Choo funktioniert nun auf den meisten Betriebssystemen.

Wir haben Choo ausführlich auf Sony Xperia Geräten getestet und danken Sony für die Überlassung der Testgeräte.

Die Choo Android Version ist in Ihrer Funktionalität gleich unserer IOS Version. Sie würden kaum einen Unterschied bemerken.

Testen Sie doch einfach unsere App und laden Sie Choo für Android Geräte kostenfrei hier herunter.

Wir freuen uns über jeden Download und natürlich auch über jede positive Bewertung im App Store oder im Google Play Store.


Info Grafik - ICE Verspätungen - Juli 2015

Berlin ist Verspätungshauptstadt

Wer mit dem ICE nach Berlin reist, hat gute Chancen verspätet anzukommen.

Nach unseren Recherchen war die Hauptstadt im Juli 2015 die Großstadt in Deutschland mit den absolut häufigsten Verspätungen bei der Ankunft von ICE Zügen.
Die Choo Top 5 der Großstädte mit Ankunftsverspätungen von ICE Zügen im Juli 2015 waren:

Platz 1: Berlin
Platz 2: Köln
Platz 3: Düsseldorf
Platz 4: Hannover
Platz 5: Hamm

Auch bei der relativen Anzahl von Verspätungen (d.h. ICE Verspätungen im Vergleich zu allen ICEs, die den Bahnhof erreichen) hatte Berlin leider auch die Nase vorn. Überraschender Weise jedoch gefolgt von Rostock.
Hier die Choo Top 5 relativen Zugverspätungen im Juli 2015:

Platz 1: Berlin
Platz 2: Rostock
Platz 3: Hamm
Platz 4: Köln
Platz 5: Düsseldorf

Insgesamt war der Juli für die Deutsche Bahn Fernverkehrszüge kein guter Monat. Die Pünktlichkeit der Bahn lag im Fernverkehr bei lediglich 66,9%.
D.h. knapp 1/3 aller Fernverkehrshalte waren im Juli mindestens 5 Minuten verspätet. (jeder 3te Zug)
Mindestens 15 Minuten verspätet waren immerhin knapp 15%. D.h. mindestens jeder 6te Zug war 15 Minuten verspätet.

Und nicht vergessen, mit der Choo App können Sie Ihre Entschädigung im Falle einer Zugverspätung ganz einfach und bequem einreichen.


50 Tage Bearbeitungszeit bei der Deutschen Bahn

Mehr als 7 Wochen Bearbeitungszeit bei Zugverspätung

Die Bearbeitungszeit für Erstattungsanträge aufgrund von Zugverspätung ist aktuell außergewöhnlich lang.
Bei unserem Anruf der Hotline des Servicecenters Fahrgastrechte erwartete uns vorab folgende Ansage (Stand 21.08.2015): „Bitte beachten Sie: Durch die Streikmaßnahmen der letzten Monate mit Ihren bundesweiten Auswirkungen haben wir immer noch ein sehr hohes Eingangsvolumen an Entschädigungsanträgen. Dadurch kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihren Entschädigungsantrag. Vielen Dank für Ihr Verständnis.“

Im direkten Gespräch mit dem Servicemitarbeiter erfuhren wir anschließend, dass die durchschnittliche Bearbeitungszeit für einen Erstattungsantrag derzeit bei etwa 50 Kalendertagen, also rund sieben Wochen, liegt. Das ist fast doppelt so lang wie die regulären vier Wochen, die sich die Deutsche Bahn als Serviceziel gesetzt hat.

Übrigens: der Streik wurde bereits am 1. Juli beigelegt. Wir von Choo können diesen Prozess leider nicht beschleunigen und bitten deshalb um Verständnis. Natürlich haben wir alle betroffenen Antragsteller umgehend informiert und tun auch weiterhin alles dafür, dass unsere Kunden so schnell wie möglich zu ihrer Rückerstattung kommen.


Ihre Fahrgastrechte sind gesetzlich geregelt

Ihre Fahrgastrechte sind gesetzlich geregelt

Ihre Fahrgastrechte auf Entschädigung sind durch die Verordnung des EUROPÄISCHEN PARLAMENTES UND RATES vom 03.12.2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr geregelt. Danach haben Sie ein Recht auf eine Fahrpreisentschädigung im Falle einer Verspätung. Auch eine entsprechende Entschädigung (Mindestentschädigungshöhe) ist in der Verordnung geregelt. Diese lautet:

  • 25 % des Preises der Fahrkarte bei einer Verspätung von 60 bis 119 Minuten
  • 50 % des Preises der Fahrkarte ab einer Verspätung von120 Minuten

Für Zeitfahrtkarten und BahnCard100 Inhaber ist ebenfalls eine „angemessene“ Entschädigung vorgesehen.

Die Deutsche Bahn entschädigt BahnCard 100 Besitzer sowie Rail&Fly und BIttelts Tickets pauschal ab einer Verspätung von 60 Minuten mit

  • 10 EUR für BahnCard 100 und Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 15 EUR für BahnCard 100 und Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Die Deutsche Bahn entschädigt Zeitkarten des Fernverkehrs Besitzer pauschal ab einer Verspätung von 60 Minuten mit

  • 5 EUR für Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 7,50 EUR für Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Besitzer von Zeitkarten des Nahverkehrs, Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket erhalten pauschal:

  • 1,50 EUR für Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 2,25 EUR für Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Die Verordnung des EUROPÄISCHEN PARLAMENTES UND RATES vom 03.12.2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr können Sie hier im original downloaden.

Bitte beachten Sie, dass Zeitkarten des Nahverkehrs, Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket nicht über die Choo App abgebildet werden können . Die Deutsche Bahn AG erstattet einen betrag auf ein Konto nur ab einer Mindesterstattung von 4 EUR. Für eine Erstattung o.g. Tickets wenden Sie sich bitte direkt an einen Deutsche Bahn Serviceschalter.


Verspätungsmonitor

Jeder 4te Fernverkehrszug-Halt war im Juni 2015 verspätet

Laut der offiziellen Statistik der Deutschen Bahn, war jeder 4te Fernverkehrszug-Halt im Juni 2015 um 5 Minuten verspätet (25,5%) und jeder 10te (10,2%) Fernverkehrszug-Halt hatte eine Verspätung von mindestens 15 Minuten.

Erhebungsgrundlage ist der Anteil pünktlicher Halte in Bezug auf alle Unterwegs- und Endhalte. Dabei fließen alle Verkehrshalte in die über 20.000 Fernverkehrsfahrten in die Erhebung ein.

Aber seien wir mal ehrlich, 5 – 15 Min Halte-Verspätung sind bei einem solchen Großbetrieb wie die Bahn zu verkraften. Es sei denn, diese Verspätung führt dazu, dass der Anschlusszug verpasst wird. Dann wird es ärgerlich.

6 Millionen Menschen in Fernverkehrszügen im Juni 2015?
Wir machen dazu mal eine kleine Rechnung mit konservativen Annahmen auf:
Wir gehen von durchschnittlich 6 Stationen inkl. Start und Endbahnhof eines Fernverkehrzuges aus.
Dann ziehen 20.000 Fernverkehrsfahrten rund 120.0000 Verkehrshalte (also Abfahrten/Ankünfte an Bahnhöfen) nach sich.
An jedem Bahnhof steigen (aus unserer Sicht sehr konservativ) durchschnittlich 50 Menschen ein und aus dem Zug – also 120.000 Halte x 50 Menschen = 6 Millionen Menschen.

21,8 Jahre Wartezeit durch Zugverspätung?
Wenn jetzt also 25,5% der Halte mindestens 5 Minuten bis maximal 15 Minuten verspätet sind nehmen wir für den Durchschnitt einmal 7,5 Minuten an. Das bedeutet einfach: 6 Millionen Menschen x 25,5% Verspätungen = 1.53 Mio Menschen die auf den Zug durchschnittlich 7,5 Minuten gewartet haben. Das sind dann 1,53 Millionen Menschen x 7,5 Warteminuten = 11.475.000 (in Worten Elfmillionenvierhunderfünfundsiebzigtausend) Warteminuten für die Menschen.
In Jahren bedeutet dies: 21,83 Jahre, die die Bahn durch Unpünktlichkeit im Juni 2015 gesamt Ihren Kunden geklaut hat.
Die Zahlen können natürlich abweichen, da wir hier von Annahmen ausgehen.

Wir von Choo gehen davon aus, dass ca. 150.000 der 1,5 Mio Menschen so lange warten mussten, dass sie eine Erstattung bei Zugverspätung hätten einfordern können. Das heißt, dass 1,5 Mio Menschen länger als 60 Minuten gewartet haben oder durch die Verspätung einen Anschlusszug verpasst haben, der ebenfalls zu einer Erstattung führt.


Erstattung bei Zugverspätung Survey

Online Umfrage zum Thema „Erstattung bei Zugverspätung“

Ihre Erfahrungen sind uns wichtig, um unseren Service immer weiter zu verbessern.

Zu diesem Zweck möchten wir gerne Ihre Meinung zum Thema „Erstattung bei Zugverspätung“ durch die Deutsche Bahn ermitteln.

Es handelt sich dabei um eine sehr kurze Umfrage, die nicht mehr Zeit als 3 Minuten in Anspruch nehmen sollte.

Wir würden uns freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen.

Hier geht es zu unserem Online Umfrage Tool


Erstattung für bei Zugverspätung für Hunde-Tickets?

Wenn Frauchen oder Herrchen sich auf Reisen begibt, darf der Liebling nicht fehlen. Aber hat der Liebling auch Anspruch auf eine Erstattung bei einer Zugverspätung?
Schließlich wird für den Hund ja noch einmal 50% des Fahrpreises fällig.
Na ja, Bello selbst wird es wohl kaum etwas ausmachen, wenn Ihr Anbieter, etwa die Deutsche Bahn verspätet ist – es sei denn er muss dringend seinem Bedürfnis nachgehen.
Jedenfalls gibt es hier auch ganz eindeutig einen Anspruch.
Selbstverständlich muss der Anbieter auch in diesem Fall eine Entschädigung an Frau- oder Herrchen leisten.
Diese sollte dann für einen anständigen Knochen für den Liebling reichen. Natürlich kümmert sich Choo auch um solche Rückerstattungsansprüche.


Verspätet im Auftrag der Firma

Viele Geschäftsreisende sind auf Kosten der Firma unterwegs. Meist heißt dies für den Mitarbeiter frühes Aufstehen, mental auf einen Termin vorbereiten und gedanklich am Ankunftsort die Weiterfahrt mit Bus, Taxi oder Mietwagen durchgehen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Bahn dann noch verspätet ist und alle Pläne durcheinander gewirbelt werden. Dies führt meist zu erhöhtem Stress und Demotivation für Geschäftsreisen.
Kaum eine Firma macht sich den Aufwand Rückerstattungen bei der Bahn für Verspätungen der Mitarbeiter einzufordern.
Dies liegt zum einen daran, dass vielfach keine Kenntnis über eine Verspätung vorliegt und zum anderen daran, dass der gesamte Prozess der Rückerstattung in einem Unternehmen nicht wirtschaftlich abgebildet werden kann.

Das sollte Sie aber nicht abhalten den Anspruch dennoch einzureichen. Machen Sie den Anspruch ganz einfach via Choo geltend.