/* Google Event Tracking Code für ausgehende Links eingefügt von O.G. 14/07/2016 */ /* End of Insert */
News

Aktuelle News von Choo

Ihre Fahrgastrechte sind gesetzlich geregelt

Ihre Fahrgastrechte sind gesetzlich geregelt

Ihre Fahrgastrechte auf Entschädigung sind durch die Verordnung des EUROPÄISCHEN PARLAMENTES UND RATES vom 03.12.2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr geregelt. Danach haben Sie ein Recht auf eine Fahrpreisentschädigung im Falle einer Verspätung. Auch eine entsprechende Entschädigung (Mindestentschädigungshöhe) ist in der Verordnung geregelt. Diese lautet:

  • 25 % des Preises der Fahrkarte bei einer Verspätung von 60 bis 119 Minuten
  • 50 % des Preises der Fahrkarte ab einer Verspätung von120 Minuten

Für Zeitfahrtkarten und BahnCard100 Inhaber ist ebenfalls eine „angemessene“ Entschädigung vorgesehen.

Die Deutsche Bahn entschädigt BahnCard 100 Besitzer sowie Rail&Fly und BIttelts Tickets pauschal ab einer Verspätung von 60 Minuten mit

  • 10 EUR für BahnCard 100 und Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 15 EUR für BahnCard 100 und Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Die Deutsche Bahn entschädigt Zeitkarten des Fernverkehrs Besitzer pauschal ab einer Verspätung von 60 Minuten mit

  • 5 EUR für Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 7,50 EUR für Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Besitzer von Zeitkarten des Nahverkehrs, Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket erhalten pauschal:

  • 1,50 EUR für Zeitkarten Inhaber 2ter Klasse und
  • 2,25 EUR für Zeitkarten Inhaber 1ter Klasse

Die Verordnung des EUROPÄISCHEN PARLAMENTES UND RATES vom 03.12.2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr können Sie hier im original downloaden.

Bitte beachten Sie, dass Zeitkarten des Nahverkehrs, Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket nicht über die Choo App abgebildet werden können . Die Deutsche Bahn AG erstattet einen betrag auf ein Konto nur ab einer Mindesterstattung von 4 EUR. Für eine Erstattung o.g. Tickets wenden Sie sich bitte direkt an einen Deutsche Bahn Serviceschalter.


Verspätet im Auftrag der Firma

Viele Geschäftsreisende sind auf Kosten der Firma unterwegs. Meist heißt dies für den Mitarbeiter frühes Aufstehen, mental auf einen Termin vorbereiten und gedanklich am Ankunftsort die Weiterfahrt mit Bus, Taxi oder Mietwagen durchgehen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Bahn dann noch verspätet ist und alle Pläne durcheinander gewirbelt werden. Dies führt meist zu erhöhtem Stress und Demotivation für Geschäftsreisen.
Kaum eine Firma macht sich den Aufwand Rückerstattungen bei der Bahn für Verspätungen der Mitarbeiter einzufordern.
Dies liegt zum einen daran, dass vielfach keine Kenntnis über eine Verspätung vorliegt und zum anderen daran, dass der gesamte Prozess der Rückerstattung in einem Unternehmen nicht wirtschaftlich abgebildet werden kann.

Das sollte Sie aber nicht abhalten den Anspruch dennoch einzureichen. Machen Sie den Anspruch ganz einfach via Choo geltend.